MENU
Scoliosis Research Society
SRS: Scoliosis Research Society

Scoliosis Research Society

Auf die optimale Versorgung von Patienten mit Wirbelsäulendeformität gewidmet

Einführung in die Skoliose

Die ersten Fragen der Eltern zum Thema Skoliose
Es gibt mehrere unterschiedliche Skolioseformen von denen Kinder betroffen sein können. Die bei weitem häufigste Skolioseform ist „idiopathisch“, das heißt, die Ursache für die Erkrankung ist nicht bekannt. Die idiopathische Skoliose kommt schon bei Kindern im Krabbelalter und Kleinkindern vor, aber die meisten Fälle treten zwischen dem zehnten Lebensjahr und dem Zeitpunkt, in dem das Kind ausgewachsen ist, auf.

Was ist der Unterschied zwischen der idiopathischen Skoliose und anderen Arten der Skoliose?

Die idiopathische Skoliose
Der Begriff “idiopathische” Skoliose bedeutet “unbekannte Ursache”. Wenngleich wir nicht sicher wissen, was die Mehrheit der Skoliose Fälle verursacht (80% bis 85%), wissen wir doch dass ein erhöhtes familiäres Aufkommen der Erkrankung gibt. Skoliose ist nicht ansteckend, wie ein Schnupfen. Sie hätten es nicht verhindern können.

Die kongenitale Skoliose
Der Begriff kongenitale Skoliose bedeutet, dass man mit diesem Leiden geboren wurde. Die kongenitale Skoliose beginnt schon vor der Geburt, wenn sich die Wirbelsäule des Embryos im Mutterleib bildet. Teile eines Wirbels (oder mehrerer) sind nicht vollständig ausgebildet oder die einzelnen Wirbel sind nicht korrekt von einander getrennt. Dieser Typ der Skoliose kann von anderen gesundheitlichen Problemen begleitet werden, wie zum Beispiel Herz oder Nieren Probleme.

Die neuromuskuläre Skoliose
Jedes medizinische Leiden, das die Nerven und Muskeln betrifft kann zu einer Skoliose führen. Das kommt meist durch ein Muskelungleichgewicht und/ oder Muskelschwäche. Häufige neuromuskuläre Erkrankungen, die zu einer Skoliose führen können, sind die Zerebral Parese oder die Muskeldystrophie sowie Verletzungen des Rückenmarks sein.

A) Eine Jugendliche mit einer rechtsseitigen idiopathischen
Skoliose
B) Die Rippenwölbung ist offensichtlicher, wenn Sie sich nach
vorne beugt
C) Das Röntgenbild ihrer Wirbelsäule zeigt deutlich eine
rechtsseitige thorakale Verkrümmung
Mit freundlicher Genehmigung des „Texas Scotisch Rite“ Kinderkrankenhauses

Wie ernst ist eine Skoliose bei Jugendlichen?
Die adoleszente Skoliose ist nicht lebensbedrohlich und die meisten Verkrümmungen verursachen keine größeren Probleme. Wenn die Krümmung jedoch groß ist, kann sie das Gesamtwachstum beeinträchtigen.

Wenn die Krümmung wirklich groß wird, kann es zu Herz und Lungenproblemen kommen. Eine sehr starke Krümmung kann auch auf Nervenwurzeln oder das Rückenmark drücken und es kann zu Lähmungen kommen. Das ist extrem selten. Eine regelgerechte Behandlung wird die Krümmung daran hindern weiter zu solch ernsten Krümmungsgrad fortzuschreiten.

Verursachen Skoliosen Rückenschmerzen?
Die adoleszente Skoliose sollte keine Rückenschmerzen verursachen, obgleich größere Krümmungen gelegentlich unangenehm sein können. Wenn der Rückeschmerz stark ist oder mit einer Schwäche der Beine oder Taubheitsgefühlen einhergeht, dann gehen Sie bitte möglichst schnell zum Arzt.

Können Skoliosen von alleine besser werden?
Idiopathische Skolioseverkrümmungen werden nicht von alleine wieder gerade. Viele Kinder haben leichte Kurven, die aber keiner Behandlung bedürfen. In diesen Fällen, wachsen die Kinder auf und führen ein normales Leben – aber ihre kleinen Krümmungen gehen nicht weg.

Wenn größere Verkrümmungen nicht behandelt werden, ist das Beste, was Sie hoffen können, dass sie sich nicht noch verschlechtern. Das hängt davon ab, wie viel Ihr Kind noch wachsen wird. Verkrümmungen bei Kindern die schon fast ausgewachsen sind, können aufhören sich zu verschlechtern. Wenn die Wirbelsäule Ihres Kindes noch wächst, ist es wahrscheinlicher, dass sich die Verkrümmung verschlechtert.

Was kann ich tun, damit meine Skoliose nicht schlimmer wird?
Die einzigen Behandlungsmethoden, die einen tatsächlichen effektiven Einfluss auf die idiopathischen Skoliose haben, sind die Orthesenbehandlung und die Operation. In der aktuellen medizinischen Literatur, gibt es keinen Nachweis dafür, dass Physiotherapie, elektrische Stimulation, chiropraktische Anwendungen oder andere Optionen irgendeinen Einfluss auf skoliotische Verkrümmungen haben.

Kann meinem Kind etwas zustoßen, wenn es Sport treibt?
Kinder mit einer idiopathischen Skoliose können an allen Sportarten teilnehmen, solange sie keine Rückenschmerzen im Zusammenhang mit der sportlichen Aktivität beklagen. Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, dass Kinder durch Sport körperlich fit bleiben.

Wird mein Kind ein normales leben führen können?
Ja. Menschen, die Verkrümmungen haben, die keine Operation erfordern sind in der Lage genauso am Sport und anderen Aktivitäten teilzunehmen, wie ihre Altersgenossen. Nur selten haben sie Einschränkungen in irgendeiner Form.

Das gleiche gilt üblicherweise für Menschen, die eine Skoliose Operation hinter sich haben. Sie können diese gleiche Arbeit leisten, wie jeder andere, der keine OP hatte. Üblicherweise können sie auch den gleichen Sport machen, wie vor der OP. Sie sollten jedoch Ihren behandelnden Arzt fragen, bevor sie mit einer Aktivität (Beruf oder Sportart) beginnen, nur um sicher zugehen, dass es keine besonderen Einschränkungen gibt .

Häufig gestellte Fragen über die Ursache der Skoliose

Wird eine Skoliose vererbt?
Ja, nahezu 30% aller adoleszenten idiopathischen Skoliose Patienten haben eine familiäre erblich bedingte Disposition. Zur Zeit wird viel Forschung betrieben, um den genetischen oder erblichen Zusammenhang herzustellen.

Ich habe eine Skoliose, werden meine Kinder auch eine Skoliose bekommen?
Gemäß neuerer Untersuchungen, entwickelt eins von drei Kindern, deren Eltern eine Skoliose haben, auch eine Skoliose. Skoliosen werden teilweise als genetische Erkrankung betrachtet.

Es existiert ein Gentest für idiopathische Skoliosen, aber er ist dieser ist derzeit nur für eine bestimmten Ethnie freigegeben? Der Test wird dort genutzt um vorauszusagen, ob eine Skoliose sich möglicherweise verschlechtert und daher eine Orthesenbehandlung oder einen operativen Eingriff benötigt wird.

Hat die schlechte Körperhaltung meines Kindes die Skoliose verursacht?
Nein, schlechte Körperhaltung verursacht keine Skoliose. Die Skoliose ist vermutlich eher der Grund für die schlechte Haltung des Kindes, besonders wenn er oder sie dazu tendiert sich zur Seite zu lehnen.

Verursacht oder verschlechtert eine Beinlängendifferenz eine Krümmung?
Unterschiedliche Beinlängen verursachen keine Skoliose. Ein sehr starker Unterschied kann jedoch dazu führen, dass die Skoliose schlimmer erscheint. In diesen eher ungewöhnlichen Fällen, kann ein orthopädischer Schuh empfohlen werden.)

Orthopädische Schuhe oder auch orthopädische Einlagen helfen auch, eventuelle Rumpf Dysbalancen während des Röntgens zu korrigieren, die möglicherweise im Zusammenhang mit der Beinlängendifferenz zusammenhängen.

Verursachen sportliche Aktivitäten oder das Tragen eines Schulranzens Skoliosen?
Sportliche Aktivitäten oder Schulranzen verursachen keine Skoliose und sie verschlimmern die Krümmung auch nicht. Jedoch können schwere Schulranzen Rückenschmerzen verursachen. Wenn Ihr Kind über Rückenschmerzen klagt, dann sollte zunächst das Gewicht des Ranzens reduziert werden. Kinder sollten leichte Schultaschen mit zwei Riemen auf beiden Schultern tragen.

Hat die Skoliose etwas mit einer Verletzung zu tun?
Idiopathische Skoliosen resultieren nicht au seiner Verletzung oder einem Trauma

Hätte ich das verhindern können?
Da die Ursachen für das Entstehen einer idiopathischen Skoliose nicht genau bekannt sind, ist es schwer zu sagen, wie man sie verhindern könnte. Wenn die Ursachen genetisch bedingt sind, dann gibt es nach der Empfängnis wirklich nichts dagegen zu tun.

Häufig gestellte Fragen zum Skoliose Screening
Skoliosen werden häufig erst während der ersten regulären Untersuchung vom Kinderarzt entdeckt.

Ab welchem Alter sollten Kinder auf mögliche Hinweise einer Skoliose untersucht werden?
Kinder können in jedem Alter röntgenologisch untersucht werden, dennoch wird die idiopathischen Skoliose eher während eines Wachstumsschubes (im Alter von 10 bis 15 Jahren) entdeckt. Die SRS empfiehlt für Mädchen zweimaliges Screening im Alter von 10 und 12 Jahren, und Jungen einmal zwischen dem 12. und 13 Lebensjahr.

Müssen die Geschwister von Kindern mit einer Skoliose auch untersucht werden?
Da Skoliosen dazu tendieren vermehrt in Familien vorzukommen, ist es gut, wenn die Geschwister gleich bei ihren jährlichen ärztlichen Untersuchungen auch daraufhin untersucht werden. Dies sollte speziell in deren Wachstumsschubphasen geschehen (zwischen dem10 und 15 Lebensalter)

Eine frühzeitige Entdeckung ist wichtig und die Eltern können dabei helfen. Betrachten Sie den Rücken Ihres Kindes, wenn es einen Badeanzug an hat. Wenn es scheint, als sei eine Schulter höher als die andere oder, dass eine Seite des Brustkorbes mehr heraussteht, als die andere Seite, dann sollten Sie mit Ihrem Kind zum Kinderarzt gehen.

Wann sollten Kinder von Eltern mit einer Skoliose Geschichte, untersucht werden?
Kinder, deren Eltern an einer Skoliose erkrankt sind sollten bei ihren jährlichen Untersuchungen, und besonders während ihrer Wachstumsschübe untersucht werden (zwischen 10 und 15 Jahren).

Warum haben wir das nicht früher erkannt?
In vielen Fällen, fallen die Krümmungen nicht vor dem frühen Jugendalter auf. Kleine Krümmungen werden oft nicht wahrgenommen, bevor es zu einem Wachstumsschub während der Pubertät kommt. Da Skoliosen selten schmerzhaft sind, können Kinder und ihre Eltern sie nicht erkennen, bevor es offensichtlichere Zeichen gibt.

Dazu kommt, dass Jugendliche dazu tendieren zurückhaltend zu sein. Viele Mädchen sind selbstbewusst und tragen eher schlabberige Kleidung. Die Krümmungen fallen solange nicht auf bis mehr körperbetonte Kleidung getragen wird, wie zum Beispiel Badeanzüge oder T-Shirts.

Hinzu kommt, dass Jugendliche möglicherweise ihren Kinderarzt nicht regelmäßig aufsuchen.

Warum hat das unser Kinderarzt nicht eher gesehen?
Skoliotische Verkrümmungen können sich sehr schnell verschlimmern, besonders während der Vorpubertät. Ihr Kinderarzt hat Ihr Kind während dieser Zeit des Wachstums Ihr Kind möglicherweise nicht gesehen

Häufige Fragen Zur Skoliose Forschung

Welche Skoliose Forschung wird derzeit betrieben?
Derzeit, liegt der Hauptfokus in der idiopathischen Skolioseforschung auf der Ermittlung der Krankheitsursachen

Es gibt viele Faktoren die möglicherweise an einer Verkrümmung der Wirbelsäule beteiligt sind. Die Hauptfaktoren die derzeit untersucht werden, sind genetische Faktoren (Vererbung), Weichteilgewebe Probleme (Knochen, Muskulatur, Ligamente oder Bandscheiben), Wirbelsäulen Wachstumsprobleme und Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Werden Kinder mit idiopathischer Skoliose schon so geboren?
Kinder mit tatsächlicher jugendlicher idiopathischer Skoliose können schon mit einem Genmarker, der die Skoliose verursacht, geboren werden. Die Gene, die diese Marker an sich haben sind nicht genau bekannt und Forscher arbeiten daran, sie zu finden.

Gibt es einen Gentest?
Ja, es gibt einen Gentest, der dabei hilft herauszufinden, ob eine Krümmung schlimmer wird. Jedoch ist der Test derzeit nur für eine ausgewählte Gruppe von Kindern verfügbar. Diese Gruppe besteht aus kaukasischen Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren, mit Kurven die 10 bis 25° messen. Forscher arbeiten daran, den Test weiter zu verbessern, damit alle ethnischen Gruppen und Kinder allen Alters daran teilnehmen können.