MENU
Scoliosis Research Society
SRS: Scoliosis Research Society

Scoliosis Research Society

Auf die optimale Versorgung von Patienten mit Wirbelsäulendeformität gewidmet

Skoliose Operationen: Was es zu berücksichtigen gibt

Wenn eine Operation der Skoliose geplant wird, gibt es viele Dinge zu bedenken. Dieser Bereich liefert Antworten auf häufig gestellten Fragen zu Kosten, Risiken und Komplikationen. Es wird auch auf die Sorgen der Jugendlichen eingegangen, die sie in Bezug auf Ihr Aussehen nach der OP haben.)

Häufig gestellte Fragen, wenn über die Möglichkeit einer Skolioseoperation nachgedacht wird.

Wann sollte eine Operation durchgeführt werden?
Die meisten Skoliosechirurgen, die, sind sich darüber einig, dass es nur selten eine Notfall OP gibt oder eine sehr dringende OP- Indikation vorliegt. Die meisten Operationen können zu einer Zeit durchgeführt werden, die für beide - sowohl für den Patient als auch für den Arzt - praktikabel ist. Wenn Sie sich dazu entscheiden die Operation zum Beispiel bis zu den großen Ferien oder einen Schulwechsel zu verschieben, wird Ihr Arzt sobald der Krümmungswinkel mehr als 50° hat, alle paar Monate eine Kontrolluntersuchung durchführen, um sicher zustellen, überprüfen, dass es keine größere Kurvenveränderung gibt.

Fremdknochen oder eigene Knochen für die Fusion, wofür soll ich mich entscheiden?
Zum jetzigen Zeitpunkt ist Ihr eigener Knochen immer noch eine ausgezeichnete Wahl, aber viele Skoliosechirurgen benutzen heutzutage Fremdknochen stattdessen. Der Grund hierfür ist, dass einige Patienten an der Entnahmestelle des Transplantates langanhaltende Schmerzen entwickeln. In seltenen Fällen kann es auch zu anderen Problemen kommen, wie Blutungen, Nervenirritationen, Infektionen oder einem Bruch.

Bone is scooped out of the iliac crest to be used as a bone graft.
Knochen wird aus dem Beckenkamm gewonnen und als Transplantat
verwendet
  • Lumbar Vertebra - (Lumbaler Wirbel= Lendenwirbel)
  • Ilium - (Ilium = Hüfte)
  • Iliac Crest - (Beckenkamm)

Fremdknochen wird von einem verstorbenen Spender gewonnen. Der Knochen wird einem umfangreichen Reinigungsprozess und Sterilisationsprozess unterworfen bevor er in einen Patienten transplantiert wird. Der Fremdknochen wird häufig mit dem Knochenmark des Patienten gemischt, um die Fähigkeit zur Knochenfusion zu verbessern.

Zusätzlich verwenden Wirbelsäulenchirurgen auch synthetische, also künstlich hergestellte Produkte um die Wirbelsäule zu fusionieren. Sie können mit Ihrem Eigenknochen oder mit dem Fremdknochen eines Spenders gemischt werden und arbeiten wie Gerüste (Rahmen) die erlauben, dass neuer Knochen geformt wird und auf ihnen heranreift. Manche der zur Verfügung stehenden synthetischen Materialien können tatsächlich das Wachstum neuen Knochens stimulieren. Sie werden unter dem Namen BMP angeboten. Dabei steht BMP für (Bone Morphogemetic Protein). Es kann sein, dass Ihr Arzt Sie im Zusammenhang mit Ihrer OP darauf anspricht. BMP wurde in den letzten Jahren bereits ausgiebig in der Wirbelsäule und bei anderen Knochenarealen des Menschen eingesetzt.

Die genaue Zusammensetzung und Art des Transplantates hängt von vielen Faktoren ab. Doch der wichtigste ist, welche Erfahrung ihr Arzt hat und was er dementsprechend bevorzugt. Wenn ihr Chirurg nämlich sehr gute Erfolge mit einer Methode oder einer Herangehensweise hatte, wird er oder sie diese vermutlich auch Ihnen vorschlagen. Natürlich sollten Sie auch nach anderen zur Verfügung stehenden Optionen fragen und dann entscheiden, welche Methode Sie bevorzugen würden.

Wie viel kostet eine Wirbelsäulenversteifung / Wirbelsäulenfusion?
Die Kosten für eine Skoliose OP und andere Arten der Wirbelsäulenverkrümmungen hängen von vielen Faktoren ab. Sie beinhalten die Kosten für die Länge und Art des Krankenhausaufenthaltes, die implantierten Materialien (Haken, Schrauben und Stäbe) das Material, das als Knochentransplantat eingesetzt wird, den Arzthonoraren der Chirurgen und Anästhesisten. Unvorhersehbare Ereignisse können einen verlängerten Krankenhausaufenthalt nötig machen, was insgesamt zu einer Steigerung der Kosten führt.

In manchen Fällen ist es gut, Ihre Versicherung von der bevorstehenden Operation zu informieren, damit die Übernahme der OP-Kosten und des Krankenhausaufenthaltes gesichert sind. Fragen Sie gegebenenfalls Ihren Arzt oder die Verwaltung des Krankenhauses, damit Sie alle eventuell auf Sie zukommenden Kosten kennen.

Wie viele Wirbelsäulen Eingriffe hat mein Operateur schon durchgeführt und wie gut sind seine bisherigen?
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Da nicht alle Wirbelsäulenchirurgen Skoliosepatienten behandeln, ist es wichtig, ihn zu fragen, ob er sehr viele Patienten mit exakt dieser Erkrankung in seiner Sprechstunde betreut und operiert hat. Es gibt einige regionale Wirbelsäulenzentren und Forschungsinstitute,?? die sich auf die Behandlung von Jugendlichen mit Skoliosen oder anderen Deformitäten der Wirbelsäule spezialisiert haben.

Sollte mein Kind zu einem Neurochirurgen gehen?
Die große Mehrheit der Skolioseoperationen und anderer Wirbelsäulendeformitäten wird durch orthopädische Wirbelsäulenchirurgen durchgeführt. Jedoch gibt es seit einigen Jahren nun auch manche Neurochirurgen, die sich nach einer Spezial-Fortbildung auf die Behandlung von Teenagern mit Skoliosen spezialisiert haben.

Bestimmte Krümmungsarten gehen mit Problemen am Rückenmark einher. Wenn Ihr Kind durch seine Verkrümmung zusätzliche Probleme, wie zum Beispiel Schmerzen oder Schwächen in Beinen oder Armen hat oder gar Taubheit, könnte es sein, dass Wirbelsäulennerven durch Knochen oder eine Bandscheibe eingeengt werden. Das kommt selten vor, aber es sollte darauf geachtet werden. Ein Neurochirurg kann zusätzlich als Mitglied des behandelnden Chirurgenteams mit einbezogen werden.