MENU
Scoliosis Research Society
SRS: Scoliosis Research Society

Scoliosis Research Society

Auf die optimale Versorgung von Patienten mit Wirbelsäulendeformität gewidmet

Was sollte gemacht werden?

In 90% aller Fälle sind die skoliotischen Verkrümmungen leicht und benötigen keine aktive Behandlung. Während des jugendlichen Wachstums ist es sehr wichtig, dass die Verkrümmungen, insbesondere mögliche Veränderungen durch körperliche Untersuchungen und röntgenologischer Befunde des stehenden Patienten durch einen Wirbelsäulenchirurgen überwacht werden. Eine zunehmende Wirbelsäulendeformität erfordert die Bewertung eines in der Skoliosechirurgie erfahrenen Arztes, um zu entscheiden ob eine aktive Behandlung, wie zum Beispiel eine Orthesenbehandlung, erforderlich ist. Ein geringer Patientenanteil benötigt eine chirurgische Behandlung.

Welche Faktoren bestimmen eine Behandlung der Skoliose?

  • Alter des Patienten.
  • Knochenalter. (Die Knochenreifung ist nicht immer die selbe, wie das chronologische Alter des Patienten.)
  • Der Krümmungsgrad.
  • Die Lokalisation der Krümmung.
  • In welchen Status der Pubertät der Patient sich befindet.
  • Das Geschlecht des Patienten.
  • Die voranschreitende Verschlechterung der Verkrümmung.
  • Vorliegende Begleitsymptome, wie Rückenschmerz oder Kurzatmigkeit.