MENU
Scoliosis Research Society
SRS: Scoliosis Research Society

Scoliosis Research Society

Auf die optimale Versorgung von Patienten mit Wirbelsäulendeformität gewidmet

„Early Onset“ Skoliose

Behandlung

Orthesenbehandlung

Wenn die Krümmung fortschreitet, und Ihr Kind noch immer wächst, wird der Chirurg Ihr Kind möglicherweise mit einer Orthese (einem Korsett) versorgen wollen. Das hängt von der Beweglichkeit der Krümmung ab, die zuvor auf den Umrümmungsaufnahmen festgelegt wurde. Wenn die Krümmung jedoch rigide ist und sich nicht korrigieren lässt, also auf den Umrümmungsaufnahmen nicht kleiner wird, wird ein Korsett wenig helfen. Selten kann ein Korsett eine Skoliose tatsächlich dauerhaft korrigieren, tatsächlich ist das Ziel einer Korsettbehandlung das gerade Wachstum des Kindes zu ermöglichen bevor ein operativer Eingriff durchgeführt wird. Es muss noch einmal deutlich darauf hingewiesen werden, dass die Aufgabe einer Orthese darin besteht, das unweigerliche Fortschreiten einer Verkrümmung zu verlangsamen, und nicht die Verkrümmung zu korrigieren.

Das Korsett, dass Ihr Arzt verschreibt kann sowohl vom Alter Ihres Kindes als auch vom Skoliosezentrum, dass Sie besuchen abhängig sein. Es gibt unterschiedliche Orthesen, die alle die gleiche Erfolgsrate aufweisen, aber Ihr Arzt wird das auswählen mit dem er oder sie die beste Erfahrung hat. Das Kalabas Korsett hat verschiedene Riemen die über der Schulter angebracht, um das Kind in die entgegengesetzte Richtung der Krümmung bringen. (Abbildung 1) Das Wilmington Korsett ist eine Kundenangepasste Vollkontakt Rumpforthese. Es drückt mit individuell angebrachten Pelotten auf den Scheitelwirbel und richtet so die Krümmung auf. (Abbildung 2). Das Boston Korsett ist ähnlich, aber es nutzt eine Art Pads um auf die Krümmung zu drücken.(Abbildung 3) Das Milwaukee Korsett ist eines der ersten, die für die Skoliosen entwickelt wurden und ist ebenfalls sehr ähnlich. Es hat zusätzlich noch eine Verlängerung für das Kinn. (Abbildung 4). Es ist jedoch die einzige Orthese, die hochthorakale Skoliose schon am oberen Teil der Wirbelsäule kontrollieren kann. Wahrscheinlich wird Ihr Arzt empfehlen, dass Ihr Kind das Korsett ganztägig trägt. Generell werden Korsetts beim Baden und zu speziellen Gelegenheiten, wie zum Beispiel bei der Krankengymnastik, abgelegt. Da Ihr Kind wächst, müssen auch neue Korsetts angefertigt werden, dies geschieht schätzungsweise alle zwölf bis achtzehn Monate.

Aus verschiedenen Gründen sind Orthesen nicht bei jedem Kind effektiv. Die Krümmung kann steif sein und sich einer Korrektur widersetzen. Orthesen haben es schwer eine Kyphose oder eine Lordose genau unter Kontrolle zu bringen, ohne dass sie zu einem Rundrücken oder ein Hohlkreuz anregen. Weil die meisten Orthesen auf den Brustkorb drücken, gibt es Bedenken, dass sie diesen verändern und folglich auch die Entwicklung der Lunge.

Figure 1

Abbildung 1 - Das Kalabas Korsett hat verschiedene Riemen die, über der Schulter angebracht, das Kind in die entgegengesetzte Richtung der Krümmung bringen

Figure 2

Abbildung 2 - Das Wilmington Korsett ist eine maßangepasste Vollkontakt Rumpforthese. Es drückt mit individuell angebrachten Pelotten auf den Scheitelwirbel und richtet so die Krümmung auf.

Figure 3

Abbildung 3 - Das Boston Korsett oder auch thorakolumbosakrale Orthese (TLSO

Figure 4

Abbildung 4 – Das Milwaukee Korsett, mit Verlängerung bis zum Kinn, kann auch hochthorakale Fehlkrümmungen am oberen Ende der Wirbelsäule kontrollieren